Living Legends

Von epochalen Helden und verfluchten Weibern - Spielabend 008

Ein Bühnenstück in zwei Akten

erzählt von Grolk Flammenzunge

Akt 1

Wir betreten das großzügige und pompöße Foyer von “Vestrials Theater”. Gegenüber des Eingangs, befindet sich hinter einer Doppeltüre der Theatersaal. Jiriki späht in den Raum und entdeckt Alia auf der Bühen, bewusstlos umgeben von 5 seltsamen dunklen Gestalten mit weißen Gesichtern…
Das sieht doch mal eindeutog nach Falle aus!
Grolk schleicht über eine unauffällige Tür im ersten Stock in den Bühnenbereich, Jiriki folgt ihm. Unterwegs entdecken Grolk und Jiriki diverse Türen. Bei den unverschlossenen wird ein Blick riskiert, nicht das uns da noch jemand in den Rücken fällt.
In einem der Lagerräume hinter einer unverschlossenen Tür findet Grolk eine großartige Maske in Trollgrößte die so echt aussieht, man meint fast das Funkeln des Lebens in den Augen zu sehen. In einer anderen Ecke entdeckt Grolk einen Degen dessen Klinge sich unsichtbar zusammenschieben lässt und die in der Lage ist eine Flüssigkeit z.B. Blut zu verspritzen. Das ist bestimmt noch mal ein gutes Teil für einen Auftritt. Wird beides eingepackt.
Grolk und Jiriki erreichen den Bereich hinter dem Bühnenvorhang im ersten Stock oben im Bereich der Beleuchtungsstege. Unten ist es dunkel, ein schmatzen dringt nach oben und es stinkt bestialisch nach Erbrochenem.

Akt 2

Damit wir etwas sehen können fliegt Jiriki leise einen Bogen um einen Lichtkristall hinunter zu schleudern und dabei unsere Position nicht gleich zu verraten. Aber die Kreatur unten ist grausig und verflixt schnell.
Der riesige Fleischberg bedeckt mehrer Quadratmeter. Aus einem seiner unzähligen Mäuler erbricht er eine ansehnliche Menge widerliche Brühe mehrer Meter weit und nach Oben auf Jiriki. Ekelhaft!
Grolk schwingt an einem Seil schreiend um von Jiriki abzulenken und hackt zwei Haltetaue durch; einer der Beleuchterbalken stürzt hinab und trift den Leib des Dämons und schlägt eine klaffende Wunde.

Wie wir später erfahren dämpft der Vorhang leider die Geräusch hinter ihm enorm so das unsere Gefährten vorne weder Grolks warnende Rufe noch das gewürge des Dämons mitbekommen. Allerdings haben die Ihre eigene Unterhaltung

Akt3
jemand anderer schrebt das? → Illiwa, Tristessa, Alia?

  • Alia und zwei der GEstalten (Puppen) greifen an;
  • die Gestalten werfen Nadeln;
  • Alia attackiert Illiwa

Akt 4

Mit einem weiteren eleganten Schwung gelingt es Grolk geistesgegenwärtig das Seil der Vorhangkonstruktion zu durchtrennen so das der Vorhang sich endlich hebt und Illiwa, Alia und dem Todes-Elementar Tristessa den Dämon enthüllt.

Während Illiwa Tristessa, die durch ihre unzähligen Wunden schwer gezeichnet ist, verteidigt attackieren Grolk und Jiriki den Dämon erneut. Grolk stürzt auf den Dämon nieder und treibt sein Schwert wiederholt mit der Wucht seiner Aktobatischen Sprünge in den aufgedunsenen Leib der Kreatur. Gleichzeitig schlägt Jiriki wie ein Wirbelnder Sturm von der anderen Seite wieder und wieder auf den Dämon ein und stanzt grausige Wunden in sein widerliches Fleisch.
Illiwa Erdfaust beginnt mit Ihren Irdenen Pfeilen Löcher in die Rüstung des Dämons zu schlagen.
Der Dämon attackiert mit Zaubern und Tentackeln alle zugleich und doch ist er dem Anstrum der Elemente der Freiheit nicht gewachsen.
Daher nutze er seine finster Magie um auch Lady Tristessa Totenherz und Illiwa zu seinen Marionetten zu machen. Und so versuchen nun die drei bessesenen Weiber Jiriki und Grolk den Tod zu bringen.
Doch soweit wollten die Heroen es nicht kommen lassen. Grolk Flammenzunge und Jiriki Windstimme nutzen die von Illiwa geschlagenen Löcher im Panzer des Dämons um grausige Wunden zu reisen bis er durch einen letzten infernalen Treffen vergeht und sein physischer Körper zusammen schrumpft und schwindet.

Akt5

Wir versorgen unserer Verletzungen. Jiriki, Illiwa und Tristessa haben überl was abbekommen. Sie verschanzen sich in einer der Garderoben, während Grolk, der Glücklicherweise kaum einen Kratzer hat zusammen mit Alia den Rest der zuvor verschlossenen Räume durchsucht. Es finden sich ein paar nette Kleinigkeiten unter anderem finden wir genug Material um Alias Verbandstasche wieder ein bisschen aufzufüllen.

Dann machen sich Grolk und Alia daran heraus zu finden was sich hinter dem riesigen Doppelflügligen Tor befindet das hinter der Bühne liegt.
Das Tor lässt sich erstaunlich leicht öffnen und dahinter befindet sich ein 3eckige Halle; im Zentrum schwebt ein riesiger blau-schwarzer Kristallblock. Darunter ist ein großer Teil des Bodens eingestürtzt. Ein riesiger Abgrund scheint hier zu sein der alles verschlingt was man in ihn hinein wirft.
Plötzlich werde ich mir bewusst das Alia verdammt nah am Rand steht und in die Schwärze der Tiefe starrt. “Geh zurück” ruft Grolk, aber Alia scheint ihn nicht einmal zu hören. Auch der Versuch Sie vom Abgrund wegzudrängen gelingt nicht, sie versucht sogar noch näher heran zu kommen und murmeld etwas von “Mustern in der Tiefe”.
Als letzten Ausweg entreißt Grolk Alia das was Sie ausmacht und schleudert Ihr Schwert richtung Tür. Da scheint sie aus ihrem Dämmerzustand gerissen aufzuwachen und geht weg vom Abgrund ihr Schwert holen. Aber wie immer, natürlich kein “Danke!” sondern nur Geschimpfe. War klar!

Nach diesem harten Tag, brauchen wir alle etwas ruhe. Nach 8h Schlaf machen wir uns auf Floranus Feststeede zu entdecken.

Comments

saryakan

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.