Alia

Description:

Alter 32 „Normale“ Statur, für ne Elfe tendenziell eher kräftiger/ trainierter, langes dunkelbraunes Haar, leicht lockig, hellbraune Augen, helle Haut, ganz hübsch. EIGENSCHAFTEN/ PERSÖNLICHKEIT *sehr von sich überzeugt, etwas überheblich, guten Eindruck zu hinterlassen ist wichtiger als das tatsächliche „Ergebnis“. Allerdings auch hohe Motivation, die Welt zu verbessern (Theraner, Dämonen), ziemlicher Eifer weil innerlich orientierungslos *geht gar nicht: Sklaverei, Theraner, Meuchelmord (jedenfalls net von hinten…) *ganz toll: große Städte, Bewunderung, bisschen Luxus ab und an, magische und/ oder kunstvolle Waffen, Zeug um sich rauszuputzen (ungewöhnliche Klamotten, Haarzeug…) *Moral, ist ja immer so ne Sache in unserer Gruppe ;-) Grundsätzlich eher ja, am wichtigsten ist natürlich auch hier das Bild in der Öffentlichkeit. Wenns also ziemlich sicher keiner merkt, kann man sich schon ab und an irgendwas unmoralisches leisten.

Bio:

HINTERGRUNDSTORY

  • Einzelkind
  • Vater Waffenschmied (mundan), Alia hatte von klein auf mit Waffen zu tun, bisschen mehr spielerisch trainiert. Zudem hat sie von ihrem Vater paar Basics zur Waffenherstellung/ -reparatur gelernt.
  • Familie hat einige Felder bewirtschaftet, lebte in nem kleinen, Rassen-gemischten Dorf am Ostufer des Schlangenflusses und an den südlichen Ausläufern der throalischen Berge, in der Nähe der alten theranischen Handelsroute. Mutter hauptsächlich mit Landwirtschaft beschäftigt.
  • Als Kind beim Spielen mit Menschen und Zwergen hat sie früh festgestellt, dass Geschicklichkeit & Tricksen der einzige Weg sind, nicht voll abgezogen zu werden. So findet sie an ihrer Disziplin besonders attraktiv die Überlegenheit von Geschicklichkeit gegenüber reiner Körperkraft und das spielerische Austricksen/ Vorführen anderer.
  • Im Rahmen des Krieges wurde das Dorf von theranischen Sklavenhändlern überfallen und alle nützlichen Namensgeber mitgenommen. Alias Vater war als Schmied entsprechend interessant, ihre Mutter wurde getötet, als sie versuchte, Gegenwehr zu leisten. Alia wurde unterwegs von ihrem Vater getrennt und landete schliesslich in einem Arbeitslager nahe Vivane, wo sie hauptsächlich für das Schürfen elementarer Luft eingesetzt wurde.
  • Dort brachte Alia etwa 2 Jahre zu. Im Rahmen der Vernichtung Vivanes wurde auch dieses Arbeitslager von der throalischen Armee befreit und sie schloss sich für die kommenden Monate zusammen mit anderen Lagerinsassen einer Gruppe von Soldaten an. Überfälle auf theranische Truppen/ Versorgungszüge etc. Alia lernt, Kriegsverletzungen/ Wunden zu versorgen. Ein Schwertmeister entdeckt ihre Begabung für diese Disziplin und hilft ihr bei der Initiation in den 1.Kreis
  • Schliesslich entscheidet Alia, sich nicht dauerhaft der Armee anzuschliessen, trennt sich, geht zu ihrem Dorf zurück und stellt fest, dass es völlig verlassen und verwüstet liegt.
  • Schon auf der Reise zu meinem ehemaligen Dorf habe ich immer wieder von einer Stadt namens "Tansiarda" gehört und mich nun dorthin auf den Weg gemacht, den Überbleibseln der Handelsstraße nach Norden hin über den Bergpass folgend. Ich erinnere mich, dass diese Gegend vor dem Krieg als gefährlich und unsicher galt, aber begegne immer wieder der einen oder anderen Handelskarawane auf meiner Reise, die ziemlich ereignislos bleibt. Ich bin nun seit etwa einem Tag in der Stadt und möchte mir neue Reisestiefel besorgen, weil meine alten doch langsam ein wenig ausgelatscht sind. Der Wirt meines Gasthauses hat mir einen Laden ganz in der Nähe des Marktes empfohlen, "Torgaks Waren und Dienstleistungen"

Alia

Living Legends Sabine