Living Legends

Siegelbrechen im Blutwald -Spielabend 033

Rätselraten und weg

Spielerwissen ist rot markiert
nicht für die veröffentlichung in Game bestimmt ist grün markiert

erzählt von Grolk Flammenzunge.

immernoch 25. Borrum

Ich nehme mir ein paar der wunderbar bunten Federn des Greifen mit. Eine flechte ich in meine Haare.

Mehrer Stunden Fußmarsch später erreichen wir, dank der Richtungsvorgabe des Kompass einen kleinen Talkessel. Eigentlich verdient er den Namen gar nicht mit seinen vielleicht 60 m Durchmesser, aber für eine Mulde ist er auch wieder zu groß.
Der Grund des kleine Kessels ist flach. Im Osten des Kessels, nahe der “Kesselwand” befindet sich ein Platz von ca. 15 Metern der gepflastert ist. Der Wald hat bereits begonnen sich diesen Flecken zurück zu holen. Die Pflanzen haben es schwer, so dicht wie hier alles verlegt ist, aber trotzem wächst spärlich Gras, Moos und einige ander Pflanzen zwischen dem Pflaster hervor.
In Mitten des Platzes befindet sich eine kleine Steintafel auf einem Sockel angebracht. An der Kesselwand befindet sich eine Art Steinreliev das Elfen (ohne Stacheln) in verschiedenen Szenen darstellt.
Auf der Steintafel steht:

Ein Rätsel das uns den Weg zum Siegel weisen wird. Mal sehen…

Als wir das Rätsel gecknackt haben ist der Rest einfach. Es öffnet sich eine Tür in dem Relief. Ein kurzer Gang und Stufen und wir stehen in einem Raum.

Hier gibt es ein weiteres Rätsel das uns eine ganze Weile beschäftigt. Wir rätseln hin und raten her. Plötzlich macht es klick und Illiwa hat das Rätsel gecknacht.
Es öffnet sich wieder eine Tür und durch einen weiteren Gang kommen wir in einen weiteren Raum. An einer der Wände befindet sich eine große Blüte aus Stein.
Im Zentrum des Raums befindet sich eine Art kleiner Altar, und als wir den Periot des Holzes darauf legen bricht das Siegel.
Die Blüte öffnet sich ganz langsam und in ihrem Inneren “befindet” sich das Gesicht von etwas. Es scheint ein mächtiger Holzelemntar zu sein. Aber ausser Illiwa kann ja leider keiner mit ihm komunizieren. Er verät wohl Illiwa seinen Namen und sagt dann wohl, “lauft, schnell. Sie kommen.”

Wir machen uns auf, raus hier. Als wir gerade aus dem Kessel raus sind und in den Wald verschwinden, taucht auf der anderen Seite ein Feuerelemntar auf. Er trägt ein Halsband aus Orichalkum um den Hals. Illiwa meint das dass der Feuerelementar ist, denn leider der Feind kontrolliert. Der Holzemelntar hat ihr wohl seinen Namen verraten: Vesuv.

Wir rennen los und hoffen das Wasser des Flusses zu erreichen bevor Vesuv und seine Herren uns erreichen. Wir rennen so schnell und leise durch den Wald. Zum Glück sind einige von uns mit mehr Orientierung im Wald gesegnet als ich. So finden wir trotz hektik den Ort wo wir das Wasser verlassen haben wieder.
So tauchen wir wieder unter und sind verdammt froh das wir an dieser Stelle nicht mir Vesuv kämpfen mussten. Zum Glück ist es abend uns so können wir einige Stunden später direkt durch das Dorf und dann immer weiter Flussabwärts schwimmen.
Leider kann uns Tethys uns nicht mehr unterstüzten, da ihre Kräfte am Ende sind. Aber mit der Strömung geht es auch so ziemlich zügig vorwärts.

immernoch 28. Borrum

Als wir die Grenze des Blutwaldes erreichen, zwei Tage später, wir klar das wir bei unserem Eindringen die Blutelfen aufgescheucht haben. Und sie haben offensichtlich beschlossen uns nicht einfach wieder gehen zu lassen.
Auf dem Fluss kreuzen einige Schiffe. Aber das hält uns nicht auf. Alelrdings entdecken wir zum Glück als wir gerade mit Schwung losschwimmen wollen, das unter Wasser auf der kompletten Breite des Flusses super feine kaum zu sehende Netze gespannt sind. Aber offensichtlich sind die Netze heimtückisch scharf. Ein großer Fisch, wird einfach in handliche Brocken geschnitten als er mit der Strömung in ein Netz schwimmt, das er wohl nicht gesehen hat.
Puuuh, nochmal Schwein gehabt. Tja, es bleibt wohl nichts. Wir entdecken auch noch einige Wasserelementare die offensichtlich die Aufgabe haben uns aufzuhalten. Das wird kniffelig.
Mit etwas improviastion und einem Schuss Magie bekommen wir das aber hin. Wir schaffen es wie die Fische zwsichen den Netzen durchzuschießen während der Verhüllte die Wasserelemtare mit seiner Magie ablenkt.

Wir schaffen es gerade so hinaus, das war richtig knapp. Der Blutwald ist irgend wie verdreht und trotzdem immer noch beeindruckend.

Noch ein Stück weiter und wir verlassen den Fluss und gehen in das Dorf wo unser Luftschiff wartet. Und jetzt? Wie kommen wir nach Iopos um das dortige Siegel zu brechen???
Das ist die entscheidende Frage.

Nach einigem Überlegen entscheiden wir erst mal zurück nach Krats zu fliegen. Einge Nachforschungen später haben wir herausgefunden das keiner mit Iopos Handel treibt ausser Jerris das von den Denairastas aus Iopos annektiert, äh ich meine beschützt wird.
Und nach Jerris kommen wir am ehesten von Claw Ridge aus. Die Orks dort treiben Handel mit Jerris.
Außerdem habe ich echt Lust mal die Orknation Cara Fahd zu besuchen.
Also los, auf nach Cara Fahd.

Wir erreichen nur einige Tage später Claw Ridge und es ist wirklich beeindruckend.

Comments

Ogolar

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.